Warner’s Christmas Cake Gin 2019 Edition im Tasting

von Jannik Degner

Urlaubszeit und jede Menge Zeit für leckere Drinks. So ging es dieses Mal an die Westküste Dänemarks, wo ein Besuch im Hen House in Norre Nebel zum Standardprogramm gehört. Der kleine Laden hat sich auf Spirituosen, Kochzubehör und Lifestyle-Produkte im kulinarischen Bereich spezialisiert.

Ins Auge fiel direkt der oben abgebildete Warner’s Christmas Cake Gin 2019 Edition, der in der 0,7 Liter Flasche und mit 40 % Alkoholgehalt daherkommt.

Flaschendesign / Layout

Das Flaschendesign ist modern gehalten. Am Korken ist die Flasche versiegelt – ob mit echten Siegelwachs oder mit einem günstigeren Plastikimitat ist schwer zu sagen. In jedem Fall macht das Produktdesign einen durchaus wertigen Eindruck.

Warners Christmas Cake Gin 2019 - Etikett

Der Flaschenhals und die daran befestigte Banderole lassen auf Handarbeit schließen. Nach den Angaben im Booklet von Warner’s stammt das Quellwasser aus dem eigenen Brunnen und auch sonst werden diverse Zutaten für die Gins selbst auf deren „Gin-Farm“ angebaut oder hergestellt.

Handmade in small batches und destilled by Lois. Da sagen wir mal „Danke, Lois“.

Warners Christmas Cake Gin 2019 - Flaschenkopf

Aussehen / Farbe

Die Farbe des Warner’s Christmas Cake Gin 2019 Edition ist kräftig dunkel und geht leicht ins rötliche. Im Glas zeigt sich der Gin eher gin-ungewöhnlich – sehr ölig und fast schon dickflüssig.

In der Flasche selbst finden sich Schwebstoffe, die vermutlich auf die zahlreichen Gewürze zurückzuführen sind.

Geruch

In der Nase hat der Christmas Cake Gin einen sehr weihnachtlichen Duft. Es riecht deutlich nach Gewürzen wie Kardamom, Zimt oder Piment.

Allerdings ist auch eine unverkennbare Wacholder-Note wahrnehmbar. Ist ja schließlich auch Gin – und das ist ganz gut so.

Geschmack

Geschmacklich hat der Gin zunächst weihnachtliche Aromen von Vanille, Piment, Kardamom, Piment sowie Orangennoten. Auch ein dezenter Wacholder-Geschmack lässt sich nicht leugnen.

Durch die Kombination aus Wacholder und den zahlreichen weihnachtlichen Gewürzen entsteht fast der Eindruck, es würde sich um eine Symbiose aus Gin und einem Kräuterbitter handeln. Das ist durchaus ein interessanter Drink.

Womit kann ich diesen Gin mixen?

Wir haben den Gin zunächst pur und auf Eis probiert. Auf der Flasche selbst werden die Kombinationen mit Cola und mit heißer Schokolade vorgeschlagen.

Warners Christmas Cake Gin 2019 mit Gläsern

Im Verhältnis 50/50 mit Coca Cola gemischt holt die Süße der Coke deutlich mehr der weihnachtlichen Aromen hervor. Die Gewürze treten ind en Vordergrund, während sich der Wacholder nach wie vor dezent zurückhält – aber spürbar bleibt. Weniger Cola ist hier in jedem Fall mehr, da ansonsten viele Aromen überdeckt würden.

Warner's Christmas Cake Gin 2019 Edition im Tasting

Schreibe einen Kommentar