Weißer Glühwein – selbst gemacht

von Jannik Degner

Die Zeit der Weihnachtsmärkte ist voll im Gange und überall duftet es nach gebrannten Mandeln, Mutzen, kandierten Äpfeln und natürlich nach Glühwein. In diesem Jahr habe ich das erste Mal weißen Glühwein probiert und war sofort begeistern davon, wie gut Weißwein mit Gewürzen schmecken kann.

Natürlich musste ich das sofort ausprobieren und habe mich durch diverse Rezepte und andere Foodblogs (wie beispielsweise highfoodality von Uwe) gelesen. Dabei habe die ein oder andere Inspiration für mein Weißes Glühwein Rezept gefunden.

Alles beginnt mit der Vorstellung des idealen weißen Glühweins

Mein Anspruch: Ich möchte einen weißen Glühwein kreieren, der keine Zuckerbombe und nicht überladen ist mit diversen Gewürzen. Vielmehr soll der Wein noch zur Geltung kommen und die Gewürze die milde Säure lediglich unterstreichen und nicht überdecken.

Weißer Glühwein Rezept

Auch beim Zuckergehalt möchte ich mich bewusst zurückhalten und setze daher ausschließlich auf Honig als Süßungsmittel und verzichte auf raffinierten Zucker.

Welcher Wein für den weißen Glühwein?

Beim Glühwein ist es wie beim Kochen. Für einen guten Glühwein brauchst Du einen guten Wein. Mit einem 1,99 Euro Weißwein aus dem Discounter wird Dein weißer Glühwein auch mit viel Mühe und den besten Gewürzen vermutlich eher mittelmäßig schmecken.

Ich empfehle Dir daher, durchaus einen Wein zu verwenden, den Du auch gut gekühlt im Sommer trinken würdest. Denn die ursprüngliche Aromatik des Weins bleibt natürlich auch nach dem Aromatisieren bestehen.

Als Rebsorten kann ich die folgenden empfehlen:

  • Silvaner
  • Weißburgunder
  • Grauburgunder
  • Chardonnay
  • Riesling (wer etwas mehr Säure mag)

Dabei achte ich darauf, dass der Weißwein einen Alkoholgehalt von um die 12,5 % hat. Alles darüber ist mir persönlich für einen Glühwein meist zu stark und zu kräftig.

Welche Gewürze für den weißen Glühwein?

Kommen wir zu den Gewürzen. Hier hast Du die freie Wahl und kannst variieren.

Weißer Glühwein Zutaten

Ich mag meinen selbstgemachten weißen Glühwein mit Zitrusaromen von Orange, Zitrone, Limette oder Mandarine und würziger Note von Nelke, Zimt und Muskat.

Bei den Zitrusfrüchten solltest Du unbedingt darauf achten, dass Du Bio-Qualität kaufst, bei der die Schale mit verzehrt werden kann. Denn wirklich niemand möchte ausgekochte Wachsrückstände oder Pflanzenschutzmittel in seinem Glühwein haben.

Um dem Alkoholgehalt etwas abzumildern und dem weißen Glühwein mehr Aroma mitzugeben, verwende ich auch den ausgepressten Saft einer Orange. Die Komplexität des Glühweins steigt damit.

Wie Du weißen Glühwein variieren kannst …

Durch die Zugabe von anderen Gewürzen kannst Du sehr gut steuern, in welche geschmackliche Richtung sich Dein selbstgemachter weißer Glühwein entwickeln. Von Ingwer über eine leichte Chilinote bis zum Lebkuchengewürz ist hier vieles denkbar.

Aber auch wenn Du Deinen weißen Glühwein nach dem unten stehenden Rezept zubereitest, kannst Du noch variieren:

  • Weißer Glühwein mit Schuss: Wie wäre es mit einem Schuss Rum oder Amaretto in Deinen Glühwein? Das gibt nicht nur mehr Geschmack, sondern auch mehr Wumms – und im Zweifel auch mehr Aspirin am nächsten morgen.
  • Frische Früchte in den Becher: Du willst Deinen Glühwein etwas fruchtiger? Dann versuche es mit einer Orangenscheibe und einer Zimtstange direkt im Becher. Du kannst auch noch etwas Saft in den Becher pressen – dann wird es fruchtiger und punschiger.
  • Roter Glühwein: Natürlich geht Glühwein auch mit Rotwein – das ist hier im Norden sogar eher der Klassiker.
Weißer Glühwein Rezept

Selbstgemachter weißer Glühwein

Die Zeit der Weihnachtsmärkte ist voll im Gange und überall duftet es nach gebrannten Mandeln, Mutzen, kandierten Äpfeln und natürlich nach Glühwein. In… Wine & Champagne Weißer Glühwein – selbst gemacht European Drucken
Portionen: 2 Vorbereitungszeit: Kochzeit:
Nährwerte pro Portion: 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 abgestimmt )

ZUTATEN

1 Flasche Weißwein (700 ml)

1 Mandarine - Bio, Schale zum Verzehr geeignet

1/2 Orange - Bio, Schale zum Verzehr geeignet

1/2 Zitrone - Bio, Schale zum Verzehr geeignet

2 Nelken

2 kleine Stangen Zimt

1/2 Tonkabohne

1-2 EL Honig

ZUBEREITUNG

  1. Den Weißwein in einen Topf geben und die Gewürze dazugeben. Erhitzen, aber nicht kochen.
  2. Zitrone und Mandarine waschen und in Scheiben schneiden. Ebenfalls zum Glühwein geben.
  3. Die Orange auspressen und den Saft sowie den Honig zum Glühwein geben.
  4. Alles rund 30 Minuten geschlossen ziehen lassen. Nicht kochen. Danach mit Honig abschmecken.
  5. Nach Belieben filtern und heiß genießen.

Weißer Glühwein - selbst gemacht

Schreibe einen Kommentar