New York – Capital of Food – Lisa Nieschlag & Lars Wentrup (Rezension)

von Jannik Degner

Vor einigen Tagen habe ich an einem regnerischen Tag Unterschlupf in einer Buchhandlung gesucht und mir einige Kochbücher angeschaut – wie ich es häufig mal tue. Inspiriert durch mein New York Club Sandwich, welches ich am Tag vorher zubereitet und gegessen habe, fiel mein Blick sofort auf das Kochbuch „New York – Capital of Food“ von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup.

Die beiden Autoren haben mit „New York Christmas“ bereits ein anderes Kochbuch mit Rezepten rund um den Big Apple veröffentlicht. Und mit diesem Buch geht es nun wieder zurück rund um die Gerichte Manhattans.

Verschiedene Kapitel zu verschiedenen Rezepten

Das Buch ist gegliedert in die verschiedenen Bereiche:

  1. Cafés & Coffee Shops
  2. Central Parc Picnic
  3. Capital of Food
  4. Melting Pot
  5. Rooftop Bars

Jeder Bereich greift einen unterschiedlichen thematischen Schwerpunkt auf. Während das Kapitel „Cafés & Coffee Shops“ sich eher mit Rezepten rund um süße Sünden zum Frühstück oder Mittags-Kaffee beschäftigt, sind es beim „Central Park Picnic“ eher einfachere Streetfood oder To-Go Rezepte.

New York - Capital of Food Rezension

Im Kapitel „Capitel of Food“ geht es dann um Hauptgerichte wie ein üppiges T-Bone-Steak mit Kartoffelwedges oder den bekannten Caesars Salad. Da New York als Schmelztiegel verschiedener Kulturen gilt, werden im Abschnitt „Melting Pot“ unterschiedliche Rezepte mit verschiedensten Einflüssen vorgestellt. Bei einigen Rezepten wie „Asia-Risotto mit Korianderpesto“ geht in meinen Augen dann aber die Phantasie etwas zu sehr durch – dennoch interessante Einblicke.

Schließlich gibt es noch das 5. Kapitel namens „Rooftop Bars„, das vier verschiedene Drinks (beispielsweise den Old Fashioned) sowie drei beliebte Bar-Snack wie frittierte Oliven oder geröstete Kichererbsen vorstellt.

Geschichten & Fotos rund um New York

Das Buch ist aufgelockert durch diverse Fotografien von New York City, die ein stimmungsvolles Gesamtbild ergeben. Außerdem finden sich zwischen den Kapiteln vier kleine Geschichten, die den Alltag verschiedener New Yorker Persönlichkeiten beschreiben. Interessant zu lesen und eine gute Auflockerung zu den insgesamt 51 Rezepten bei „New York – Capital of Food“.

New York - Capital of Food - Lisa Nieschlag & Lars Wentrup (Rezension)

Alles in allem ein sehr schönes Buch mit einfachen Rezepten, die ich mit New York durchaus in Verbindung bringen würde. Die Food-Fotografie wirkt ansprechend und wertig und die Rezepte sind klar und einfach geschrieben. Wer sich ein Stück New York ins Bücherregal holen möchte, macht mit „New York – Capital of Food“ nicht viel verkehrt.

ISBN: 978-3-88117-144-1
Verlag: Hölker Verlag
Seiten: 176

New York - Capital of Food - Lisa Nieschlag & Lars Wentrup (Rezension)

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar