Schleswig-Holstein kocht (Rezension)

von Jannik Degner

Bei einem Besuch in der Orangerie am Timmendorfer Strand habe ich mir vor einigen Jahren das Buch „Schleswig-Holstein kocht“ gekauft. Versprochen wird eine kulinarische Reise durch Deutschlands nördlichstes Bundesland zwischen den Meeren. Und als heimatverbundener Norddeutscher hat mich dieses Buch natürlich direkt angesprochen.

Es finden sich Rezepte von verschiedenen Spitzenköchen aus Schleswig-Holstein – von Lutz Niemann aus der Orangerie in Timmendorf über Jan Hammann von der Fischerklause in Lütjensee bis zum 3-Sterne-Koch Kevin Fehling, damals noch im La Belle Epoque in Travemünde.

Ich werfe heute mal einen Blick ins Buch und verrate Euch in dieser Rezension, was es denn mit der Küche in Schleswig-Holstein so auf sich hat.

"Schleswig-Holstein kocht" - ein Blick ins Kochbuch

Norddeutsche Sternköche von Sylt bis Travemünde verraten in „Schleswig-Holstein kocht“ ihre Rezepte

Eines sei bereits vorweggenommen: Wer in diesem Buch nur Fischgerichte, Kohlsuppe und Labskaus erwartet, der wird enttäuscht – oder vielleicht auch positiv überrascht. Bei „Schleswig-Holstein kocht“ handelt es sich nicht um ein Buch über die norddeutsche Küche, sondern ist vielmehr eine Melange aus Biografien und Kochbuch in 12 Akten.

Es werden 12 verschiedene Spitzenköche vorgestellt, die in Restaurants in Schleswig-Holstein tätig sind. Jeder Koch durfte drei verschiedene Rezepte zu seiner Geschichte beisteuern. Das ist nicht immer die klassische Aufteilung: Vorspeise – Hauptgang – Dessert. Bei so einigen Köchen finden sich auch mal zwei Hauptgänge.

Kevin Fehling in "Schleswig-Holstein kocht"

Untermalt werden die insgesamt 36 Rezepte in „Schleswig-Holstein kocht“ durch Geschichten, Infos, Anekdoten und Küchengeheimnisse rund um den jeweiligen Koch.

Folgende Köche sind im Buch vertreten – mittlerweile hat der ein oder andere Koch allerdings das Restaurant gewechselt, darauf möchte ich nur vorab schonmal hinweisen. Immerhin ist dieses Buch bereits 2014 entstanden.

  • Bodendorf’s – Holger Bodendorf (Sylt)
  • Buddenbrooks Restaurant – Dirk Seiger (Travemünde)
  • Diva Gourmet – Gunter Ehinger (Scharbeutz)
  • Fischerklause Lütjensee – Jan Hammann (Lütjensee)
  • La Belle Epoque – Kevin Fehling (Travemünde)
  • Le Marron – Dominik Köndgen (Ahrensburg)

  • Orangerie im Maritim Seehotel – Lutz Niemann (Timmendorfer Strand)
  • Restaurant Felix – André Schneider (Glücksburg)
  • Restaurant Kai3 – Jens Rittmeyer (Sylt)
  • Sansibar – Dietmar Priewe (Sylt)
  • Spices – Patrick Büchel (Sylt)
  • Waldesruh am See – Erik Gehl (Aumühle)

Neben den Rezepten und den Kurzbiografien enthält „Schleswig-Holstein kocht“ auch einige lustige Outtakes mit Fotos, die die Spitzenköche mal ganz privat zeigen. Das lockert das Buch merklich auf und gefällt mir sehr gut.

Von „Message in a Bottle“ über „Nummer 42 – Ente süss-sauer“ bis zu „Baba O’Reilly“

Du merkst bestimmt auf den ersten Blick, welche Rezepte es mir als Musiker und Musikliebhaber besonders angetan haben. Genau – die Rezepte, die nach Songtiteln benannt sind. Mit dabei sind beispielsweise Kevin Fehlings „Message in a Bottle„. Dahinter verbrigt sich ein Carabinero mit exotioschem Chutney, Joghurt, Naan-Brot und Tandoori. Oder Dirk Seigers „Baba O’Reilly“ bestehend aus Whisky Sour, Yuzu und Orange.

"Baba O'Reilly" von Dirk Seiger

Aber auch weniger kreativ benannten Rezepte wie das „Holsteiner Reh“ – ebenfalls von Dirk Seiger – , die „Königskrabbe mit spanischen Reisnudeln“ von Gunter Ehinger oder der „Bretonische Hummer“ von Lutz Niemann sind mit dabei.

Zu jedem Gericht gibt es außerdem eine passende Weinempfehlung – das ist interessant, wenn man die Gerichte wirklich mal nachkocht. Und auch der zugehörige Profitipp ist hilfreich und mal auch sehr unterhaltsam.

Wenn einer Ihrer Gäste weiß, was die „42“ bedeutet: Geben Sie ihm einen Pangalaktischen Donnergurgler aus.

Patrick Büchel, Küchenchef im Spices, Sylt

Ich muss aber ganz ehrlich gestehen, dass ich bislang aus „Schleswig-Holstein kocht“ noch kein Rezept nachgekocht habe. Für mich ist das Buch eher eine interessante Inspirationsquelle und eine tolle Lektüre zum Schmökern. Und dazu ist es fast zu schade, daher ein Versprechen an mich selbst. In diesem Jahr wird gekocht – so wie es die Spitzenköche in unseren schönen Schleswig-Holstein tun.

Allgemeine Infos zum Buch

Titel:Schleswig-Holstein kocht
Autor:Stephanie Fuchs / Helge O. Sommer / Stefanie Jost / Lisa Rabl
ISBN:978-3-950-306-583
Erscheinungsdatum:2014
Seiten:144 Seiten
Verlag:Edition gourmetreise
Preis:leider nicht mehr erhältlich

Hinweis: Das Buch scheint aktuell leider nicht mehr erhältlich zu sein. Wer mag, kann ja mal bei eBay & Co. schauen, ob ein Exemplar noch erhältlich ist. Im Zweifel versteigere ich das Buch gern an den Höchstbietenden. 😉

Schleswig-Holstein kocht (Rezension)

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Erlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden. Alles klar

Datenschutz