Barbecuesauce selber machen – so geht’s

von Jannik Degner

Ob zum Grillen, auf Pizza oder als Marinade für Fleisch, Spareribs & Co. – eine selbstgemachte Barbecuesauce darf bei keiner Grillparty fehlen. Der amerikanische Klassiker hat sich auch bei uns schon lange durchgesetzt. Und heute möchte ich Dir einmal zeigen, wie Du Deine eigene Barbecuesauce kochen kannst. Das dauert keine 20 Minuten und ist wirklich einfach.

Diese Zutaten brauchst Du für Deine selbstgemachte BBQ Sauce!

Das Geheimnis einer guten Barbecuesauce liegt in den Gewürzen & Zutaten: Ich nehme eine Mischung aus Chiliflocken für eine angenehme Schärfe, Rauchsalz für eine gute Portion Rauch, Apfelessig für die fruchtige Säure und Honig oder Ahornsirup für die leckere, natürliche Süße.

Barbecuesauce Rezept

Außerdem verzichte ich auf Ketchup und nutze stattdessen Tomaten aus der Dose sowie Tomatenmark. Damit kann man die Zuckermenge besser steuern, denn viele Fertigsaucen strotzen ja nur so vor Zucker – wobei, wirklich zuckerarm ist diese Variante hier auch nicht, aber manchmal darf man ja auch sündigen.

Was aber auf keinen Fall fehlen darf, ist ein guter Schuss Whisky und etwas Sojasauce für die Farbe.

Hausgemachte BBQ-Sauce
Rezept für BBQ-Sauce

Aber das schöne an der hausgemachten Barbecuesauce ist, dass Du sie nach Deinen Vorstellungen abschmecken kannst.

Kein Knoblauch-Fan? Dann lass‘ den Knoblauch einfach weg. Du magst es richtig scharf? Dann hau‘ ordentlich Bhut Jolokia Chili rein. Lust auf eine Barbecuesauce ohne industriellen Zucker? Dann verwende Kokosblütenzucker, Honig oder Ahornsirup. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Das Rezept für meine hausgemachte Barbecuesauce à la tastybits

Barbecuesauce selber machen

Selbstgemachte Barbecuesauce

Diese Barbecuesauce ist perfekt zum Grillen und Dippen oder zum Marinieren von Spareribs, Pulled Pork oder anderem Grillfleisch.
0 von 0 Bewertungen
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Beilage, Dips, Sauce
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: BBQ-Sauce, Dips im Sommer, Grillen, Grillsauce, Sommer
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Portionen: 6 Portionen
Kalorien: 141kcal
Autor: Jannik Degner

Zutaten

  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 1 Dose geschälte Tomaten à 850 g
  • 2 EL Tomatenmark
  • 5 EL brauner Zucker
  • 5 EL Honig / Ahornsirup
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ½ TL Chilipulver
  • 1 TL Rauchsalz
  • ½ TL Currypulver
  • 1 Prise Zimt
  • 100 ml Apfelessig
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Whisky
  • 200 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Den Knoblauch fein schneiden oder pressen. Nun die Tomaten aus der Dose zusammen mit 2 EL Tomatenmark, 4 EL braunem Zucker und 4 EL Ahornsirup oder Honig in einen Topf geben. Dazu kommen nun 1 Lorbeerblatt, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 Prise Zimt sowie 1 TL Rauchsalz und je ½ TL Currypulver und Chiliflocken. Wer es schärfer mag, kann gerne mehr Chili dazugeben. Alles 15 Minuten köcheln lassen und dabei immer mal umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Das Lorbeerblatt entfernen. Nun kommen 100 ml Apfelessig, 2 EL Sojasauce und 2 EL Whisky dazu. Außerdem verlängern wir die Barbecuesauce mit rund 200 ml Wasser. Jetzt nochmals rund 30 Minuten köcheln lassen.
  • Die fertige Barbecuesauce in Gläser abfüllen und abkühlen lassen. Noch besser schmeckt die Sauce, wenn sie über Nacht durchgezogen ist.

Nährwerte

Kalorien: 141kcal | Kohlenhydrate: 28g | Eiweiß: 2g | Fett: 1g | gesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 822mg | Kalium: 292mg | Ballaststoffe: 2g | Zucker: 23g | Vitamin A: 224IU | Vitamin C: 7mg | Calcium: 45mg | Eisen: 1mg

Und was darf beim Grillen außerdem nicht fehlen? Hier kommen ein paar meiner liebsten Grillbeilagen!

Italienisches Weißbrot
Ciabatta selber backen – einfacher als gedacht
Spanische grüne Pimientos
Spanische Pimientos de padron
Sour Creme
Hausgemachte Sour Creme
Aioli selber machen
Aioli selber machen
Rezept Kartoffelsalat mit Essig und Öl
Kartoffesalat mit Gurke & Radieschen

Ich bin gespannt auf Deinen Kommentar, wie Dir meine BBQ-Sauce geschmeckt hat. Ich würde mich außerdem riesig freuen, wenn Du mich auch gleich mal auf Instagram, Facebook, Youtube & Co. besuchst!

Alles Liebe & viel Spaß in der Küche wünscht,

Dein Pitmaster Jannik

Barbecuesauce selber machen - so geht's

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Bewerte dieses Rezept