Klassische Senfeier – das einfache Rezept

von Jannik Degner

Senfeier sind ein wirklich einfaches Gericht und bestehen aus wenigen Zutaten. Diese hast Du bestimmt fast immer im Haus. Ich bin mit diesem Essen quasi groß geworden und es war immer toll, wenn es nach der Schule zum Mittag Senfeier gab. Noch immer kocht meine Mutter ab und an eine riesige Portion der Eier in Senfsauce, die dann in der ganzen Familie verteilt werden. 😋

Heute möchte ich Dir mein Senfei Rezept zeigen – außerdem habe ich ein kurzes Video für Dich erstellt, damit Du dieses leckere Gericht ganz einfach & schnell nachkochen kannst.

Du brauchst nur wenige Zutaten für die Eier in Senfsauce

Besonders gut an den Senfeiern gefällt mir, dass Du sie mit nur wenigen Zutaten zubereiten kannst. Ich wette darauf, dass Du einen Großteil der Zutaten ohnehin schon in Deiner Küche hast – und damit direkt mit dem Kochen beginnen kannst.

Zutaten Senfeier

Lass‘ uns mal einen Blick auf die Zutaten werfen:

  • Eier: Die Eier werden hartgekocht – das dauert rund 10 Minuten. Am Besten verwendest Du Bio-Eier von glücklichen Hühnern. 🐓
  • Senf: Ich benutze gern den mittelscharfen Senf von Löwensenf. Wenn Du es gern scharf magst, kannst Du aber auch scharfen Dijon-Senf verwenden. Wenn Kinder mitessen, empfehle ich Dir aber eher eine mildere Senfsorte.
  • Mehl, Butter, Milch & Sahne: Diese Zutaten brauchst Du für eine klassische Mehlschwitze. Das Mehl kann normales Weizenmehl Typ 405 oder 550 sein. Bei Butter, Milch und Sahne musst Du nichts besonderes beachten – hier kannst Du nach Herzenslust alles verwenden, was Du noch im Kühlschrank hast.
  • Kartoffeln: Als Beilage reiche ich zu den Senfeiern gern ein Kartoffelstampf. Super easy – Du musst nur Kartoffeln schälen, schneiden, kochen und anschließend mit etwas Butter, Salz, Pfeffer und Muskatnuss stampfen. Fertig ist Deine schnelle Beilage.
  • Rote Bete: Wenn Du eingelegte rote Bete magst, probiere sie mal zum Senfei. Das ist nicht nur farblich, sondern auch geschmacklich ein toller Kontrast.

Du siehst also – wirklich viele Zutaten benötigst Du nicht. Probiere auch gerne mal verschiedene Variationen aus. Wie wäre es statt mittelscharfem Senf mal mit etwas körnigem Senf? Und statt Kartoffeln mit einer leckeren Scheibe frisch gebackenem Brot? Und statt der roten Bete kannst Du auch gekochte Erbsen reichen.

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – meine Lieblingskombi ist aber die ganz klassische wie im Rezept und Video. 😋

Senfei klassisch Rezept

Die Zubereitung der Senfeier ist ein Kinderspiel

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, Senfeier kann wirklich jeder kochen. Wenn Du das anders siehst, dann schreib mir doch gleich einen Kommentar, warum Du das denkst! 😄

Eier in Senfsauce

Die Eier müssen nur 10 Minuten in kochendem Wasser hart gekocht werden. Auch am Kartoffeln kochen sollte es nicht scheitern. Eine kleine Herausforderung liegt in der Béchamelsauce. Im Video zeige ich Dir aber, wie das ganz unkompliziert gelingt.

Wichtig bei der Senfsauce ist es, dass Du zunächst die Butter in einem Topf erhitzt und anschließend das Mehl hinzugibt. Jetzt musst Du kräftig rühren, damit sich möglichst keine Klümpchen bilden. Dann wird mit etwas Milch abgelöscht. Dann bekommt Du eine ziemlich dicke Mehlpampe, die Du nach und nach mit mehr Milch ablöschst.

Danach lässt Du die Mehlschwitze sanft köcheln und rührst immer mal wieder um. Das ist wichtig, damit das Mehl „gar“ wird und seinen mehligen Geschmack verliert. Schließlich soll das Mehl unsere Senfsauce nur abbinden – wir wollen ja kein Senfbrot backen. 😉

Zum Schluss gibst Du dann noch einen guten Schuss Sahne und natürlich den Senf zur Senfsauce. Abgeschmeckt wird mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und einem Spritzer Zitronensaft.

Eier in Senfsauce

Senfeier – klassisches Rezept

Dieses klassische Rezept für Senfeier kommt von meiner Mutter. Die Eier in Senfsauce sind ein schnelles und einfaches Gericht, das aber wirklich schmackhaft ist.
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Eier in Senfsauce, Senfeier
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 928kcal
Autor: Jannik Degner

Zutaten

Für die Senfeier

  • 4 Stück Eier
  • 30 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 400 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 4 EL mittelscharfer Senf
  • 2 Prisen Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Für den Kartoffelstampf

  • 600 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 30 g Butter
  • Salz und Pfeffer
  • frisch gerieben Muskatnuss

Zum Servieren

  • rote Bete aus dem Glas
  • geschnittener Schnittlauch

Zubereitung

Für die Senfeier

  • Die Eier in kochenden Wasser für rund 10 Minuten hart kochen – anschließend pellen und warmhalten. In der Zwischenzeit die Senfsauce zubereiten.
  • Dazu 30 g Butter in einem Topf schmelzen. Dann das Mehl hinzugeben und Umrühren. Nun ein wenig Milch hinzugeben und verrühren, bis die Sauce andickt. Dann den Rest der Milch hinzugeben. Dann rund 3 Minuten sanft köcheln lassen.
  • Jetzt 100 ml Sahne und 4 EL Senf hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft würzen.

Für den Kartoffelstampf

  • Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Dann in kochendem Salzwasser rund 15 Minuten kochen. Abgießen und leicht ausdampfen lassen.
  • Nun zusammen mit Butter, Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebener Muskatnuss stampfen.
  • Zusammen mit der roten Bete, Schnittlauch und natürlich den gekochten Eiern und der Senfsauce servieren.

Video

Nährwerte

Calories: 928kcal | Carbohydrates: 75g | Protein: 27g | Fat: 59g | Saturated Fat: 23g | Cholesterol: 416mg | Sodium: 872mg | Potassium: 1727mg | Fiber: 8g | Sugar: 14g | Vitamin A: 2607IU | Vitamin C: 60mg | Calcium: 361mg | Iron: 5mg

Noch mehr Rezepte, Ideen & Inspiration …

Du suchst nach noch mehr leckeren klassischen Rezepten? Wie wäre es dann mit einem Rindergulasch, den leckeren Rinderrouladen oder einem Steckrübeneintopf? Viele weitere Ideen findest Du in meinen Rezepten.

Ich wünsche Dir jetzt viel Spaß beim Nachkochen und freue mich auf Deinen Kommentar, wie es Dir geschmeckt hat. Wenn Du magst, dann besuche mich doch gleich mal bei Instagram, Pinterest oder Youtube – über ein Abo oder Like würde ich mich riesig freuen. Und wenn Du die Senfeier nachgekocht hast, dann poste doch gleich Dein Bild mit dem Hashtag #tastybits! 😋

Einen guten Appetit wünscht Dir,

Jannik

Klassische Senfeier - das einfache Rezept

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Erlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden. Alles klar

Datenschutz