Asiatischer Schweinebauch – saftig, kross & sauzart!

von Jannik Degner

Schweinebauch – das hat mich lange Zeit ziemlich abgeschreckt, denn meine Erfahrungen mit diesem Stück waren eher durchwachsen. Und das ist auch genau das Stichwort, denn entweder wurde mir der Schweinebauch in glibbriger, fettiger Art serviert oder total verkohlt vom Grill. Das der Schweinebauch (oder englisch pork belly) jedoch noch so viel mehr zu bieten hat, wurde mir erst bewusst, als ich mich mit dem Sous-Vide-Garen beschäftigt habe.

Eines meiner Lieblingsrezepte ist allerdings dieser asiatische Schweinebauch, der super zart und dabei schön kross auf den Teller kommt. Zusammen mit einer süßlichen Asia-Glasur aus Sojasauce, Zucker, Honig und asiatischen Gewürzen ist dieses Rezept mittlerweile zu einem echten Klassiker bei uns geworden.

Und insbesondere mein Vater freut sich, wenn es denn im gemeinsamen Familienurlaub endlich mal wieder Schweinebauch gibt!

Warum ist Schweinebauch eigentlich so geil?

Nun gut, diese Aussage ist zunächst mal mit Vorsicht zu genießen, denn viele Leser würden mir hier vermutlich schon widersprechen. Schweinebauch ist schließlich glibbrig, wabbelig, fettig und irgendwie doch einfach ungenießbar. Aber ich garantiere Dir, wenn Du dieses Rezept für den asiatischen Schweinebauch mal ausprobiert hast, wirst Du Deine Meinung ganz schnell ändern.

Asiatischer Schweinebauch mit Reis

Durch das vorherige Kochen des in Würfel geschnittenen Schweinebauchs für rund 2 Stunden in einer asiatisch inspirierten Brühe wird das Fleisch schön zart.

Die obere Schwarte wird ohnehin entfernt (daraus kann man leckere Chips machen) – und somit ist dieses Stück vom Schwein auch gar nicht mehr so fettig wie erwartet. Wirklich fettarm ist das Gericht aber natürlich auch nicht, und gerade das macht den Schweinebauch in der Kombi mit der süßen Sauce auch so unglaublich lecker.

Schweinebauch im Asia Style

Übrigens: Guten Schweinebauch bekommst Du beim Metzger Deines Vertrauens. Besorge Dir den Bauch am Besten küchenfertig vorbereitet ohne Knochen und Knorpel. Achte am Besten darauf, dass es sich um ein tiergerecht gehaltenes Schwein handelt – das darf dann auch gern etwas mehr kosten. Zu empfehlen sind Duroc-, Iberico- oder Bentheimer Schweine. Ohne Knochen liegt das Kilo bei rund 13 Euro (siehe hier).

Diese Glasur gibt dem asiatischen Schweinebauch sein unverwechselbares Aroma

Wenn der Schweinebauch rund 2 Stunden in einem Fond mit Knoblauch, Essig, Ingwer, Chili und Honig gezogen hat, darf er sich bei Zimmertemperatur etwas entspannen. Und nun kommt der große Auftritt der Köchin oder des Kochs, der sich um die leckere Glasur kümmern darf.

Dazu werden Sojasauce, Honig, brauner Zucker, Apfelessig, Chili, Sternanis und Ingwer miteinander verrührt. Wer gerne viel Knoblauch mag, kann auch noch eine fein gehackte Knoblauchzehe mit zur Glasur geben.

Anschließend kommen die leicht abgekühlten Schweinebauch-Würfel in den heißen Wok – nach Bedarf kannst Du noch etwas Öl dazugeben. Und nun heißt es etwas Geduld haben, denn wir wollen den Schweinebauch schön kross anbräunen. Das kann durchaus mal so 10 Minuten oder auch länger dauern. Keine Sorge – durch den hohen Fettgehalt wird das Fleisch nicht trocken.

Chinesischer Schweinebauch

Wenn dann alles gut angebräunt ist, kommt die vorbereitete Glasur in den Wok. Einfach dazugeben, alles vorsichtig vermengen (damit die Würfel nicht auseinanderfallen) und die Sauce ganz leicht einkochen lassen. Der Moment, wenn sich die Sauce wie eine zarte Glasur um das Fleisch legt ist Foodporn pur!

Anschließend servierst Du den asiatischen Schweinebauch mit etwas Reis, gehackten Frühlingszwiebeln und gehackter Chili. Auch frischer Koriander ist als Garnitur super geeignet!

Was Du aus der übrig gebliebenen Brühe so alles machen kannst

Ich möchte noch ein Wort zu der Brühe verlieren, die beim Kochen des Schweinebauchs übrig geblieben ist. Diese solltest Du unbedingt verwenden, denn sie ist voller Geschmack. Sowohl von Chili, Ingwer, Knoblauch und Co. als auch vom Schweinebauch.

Thai-Hühnersuppe mit Kokosmilch
Ich habe eine leckere Thai-Suppe aus der Brühe gekocht – hier findest Du das Tom Kha Gai Rezept!

Diese Brühe ist eine ideale Grundlage für Suppen. Ich habe daraus zum Beispiel eine Tom Kha Gai gekocht, auch wenn diese im Original eigentlich mit einer Hühnerbrühe angesetzt wird.

Aber auch für Ramen (das ist eine japanische Nudelsuppe), asiatische Saucen oder andere Gerichte kannst Du diesen Fond gut verwenden. Und wenn Du ihn nicht sofort benutzen kannst oder möchtest – einfach einfrieren.

Das Rezept für asiatischen Schweinebauch – super kross & lecker

Hier kommt das Rezept für den krossen asiatischen Schweinebauch. Das Rezept ist ausreichend für 4 Personen. Wenn Du hungrige Esser oder starke Männer am Tisch hast, dann reicht das Gericht für 2-3 Personen.

Schweinebauch im Asia Style

Krosser asiatischer Schweinebauch

Dieser superkrosse, asiatisch gewürzte Schweinebauch wird erst für zwei Stunden zart geschmort und anschließend knusprig gebraten. Dazu etwas Jasminreis und die Welt ist in Ordnung!
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Asiatisch, Chinesisch
Keyword: knuspriger Schweinebauch, Schweinebauch asiatisch
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Stunden 15 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden 30 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 1620kcal
Autor: Jannik Degner

Zutaten

Für den Schweinebauch

  • 1,2 kg Schweinebauch ohne Schwarte
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • ½ Stück Chilischote
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 TL Honig
  • 1 Liter Wasser

Für die Asia-Glasur

  • 50 ml Sojasauce
  • 30 ml Honig
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Stück Ingwer fein gehackt
  • ½ Stück Chilischote
  • 1 Stück Sternanis

Zum Servieren

  • Jasminreis
  • Frühlingszwiebeln
  • rote Chilischote

Zubereitung

  • Zuerst die Schwarte vom Schweinebauch entfernen – oder den Metzger darum bitten. Dann den Schweinebauch in grobe, mundgerechte Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen halbieren, Ingwer in Scheiben schneiden.
  • In einem großen Topf 1 Liter Wasser erhitzen und Knoblauch, Chili, Ingwer, 1 EL Apfelssig und 2 TL Honig hinzugeben. Den Schweinebauch zufügen und zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und für 2 Stunden bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit aus 50 ml Sojasauce, 30 ml Honig, 1 TL Apfelessig, 1 EL braunem Zucker, ½ fein geschnittenen Chilischote und 1 Stück Sternanis eine Glasur verrühren.
  • Wenn der Schweinebauch fertig gekocht ist, aus der Brühe nehmen und etwas abkühlen lassen.
  • In einem Wok etwas Öl erhitzen und den Schweinebauch darin von allen Seiten anbraten, bis er schön knusprig ist. Das dauert rund 5-10 Minuten.
  • Nun die Glasur in die Pfanne geben und den krossen Schweinebauch darin wenden, bis alle Stücke gut bedeckt sind und die Glasur ganz leicht klebrig wird.
  • Dann nach Wunsch ein paar gehackte Frühlingszwiebeln und ein bisschen gehackte Chilischote dazugeben. Mit gedämpftem Jasminreis servieren. Wer mag kann auch gern noch etwas gedünstetes Gemüse wie Pak Choi, Brokkoli oder Zuckerschoten hinzugeben.

Nährwerte

Calories: 1620kcal | Carbohydrates: 15g | Protein: 30g | Fat: 159g | Saturated Fat: 58g | Cholesterol: 216mg | Sodium: 809mg | Potassium: 627mg | Fiber: 1g | Sugar: 13g | Vitamin A: 137IU | Vitamin C: 18mg | Calcium: 27mg | Iron: 2mg

So, jetzt bist Du an der Reihe. Schreib doch gleich mal einen Kommentar, ob Du auch so Schweinebauch-verrückt bist wie ich (oder ob Du mich vielleicht wegen dieser Bezeichnung für verrückt hältst)!

Außerdem empfehle ich Dir für noch mehr Rezepte & Inspirationen mal einen Blick auf meinen Youtube-Channel oder meinen Instagram-Account zu werfen. Und falls Du ein geiles Kochmesser zum Zubereiten dieses asiatischen Schweinebauchs suchst, dann schau mal hier*!

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen & einen guten Appetit,

Dein Jannik

Asiatischer Schweinebauch - saftig, kross & sauzart!

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Erlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden. Alles klar

Datenschutz