Das beste Granola selber machen – ganz schnell & einfach

von Jannik Degner

Zum Frühstück darf es bei mir gern etwas Süßes sein. Ob Croissant mit feiner Konfitüre und Milchkaffee, selbstgebackene Scones oder Pancakes mit Ahornsirup. Aber wenn es mal schnell gehen muss, dann greife ich gern auf mein selbstgemachtes Granola zurück.

Heute zeige ich Dir, wie das ganz schnell & einfach gelingt. Das Rezept findest Du weiter unten. Vorher aber noch ein paar Infos rund um Granola …

Was ist eigentlich Granola?

Zuerst mal: Granola hat nichts mit Corona zu tun – auch wenn der Name ähnlich klingt. Ein Granola ist vielmehr eine leckere, süße Frühstücksmahlzeit, die unter anderem aus Haferflocken und Nüssen besteht. Gesüßt wird mit Honig, Ahornsirup und Agavendicksaft. Außerdem gebe ich noch ein paar weitere leckere Zutaten dazu. Aber dabei bist Du ziemlich flexibel.

Das beste Granola selber machen - ganz schnell & einfach
Ein Glas selbstgemachtes Granola
Granola mit Milch

Ein Granola ist perfekte geeignet für ein leckeres Frühstück. Zusammen mit etwas Milch, Joghurt oder Skyr entfaltet das knusprige Granola Müsli sein volles Potential.

Aber auch für schnelle Desserts kannst Du das selbstgemachte Granola verwenden. Beispielsweise für eine mit Ahronsirup gesüßte Quarkspeise mit frischen Beeren, die mit ein paar Teelöffeln Granola getoppt wird. Auch auf Eis oder in süßen Bowls ist Granola eine tolle Abwechslung.

Wie kann ich Granola selber machen?

Im Supermarkt findest Du eine Auswahl an fertigen Granolas. Diese kommen meist aus Großbritannien und sind zwar superlecker, aber leider nicht gerade günstig. Für 500 Gramm dieser Leckerei werden schnell mal 6 Euro oder mehr fällig. Dafür ist beispielsweise das Granola von Lizi’s auch echt richtig lecker – aber eben auch recht teuer.

Granola vermengen
Granola vor dem Backen

Aber es geht auch günstiger – und leckerer. In dem Du Dir Dein Granola einfach selbst machst. Die Zubereitung ist ganz leicht:

  1. Trockene Zutaten (Nüsse, Haferflocken & Co.) vermischen.
  2. Mit Honig, Ahornsirup und/oder Agavendicksaft sowie etwas Öl vermengen.
  3. Mit Gewürzen abschmecken.
  4. Im Backofen backen und abkühlen lassen.

Danach kannst Du Dein selbstgemachtes Granola genießen. Hier kommt das Rezept zum Ausdrucken und immer wieder machen!

Granola mit Milch

Selbstgemachtes Granola

Wenn es dieses Granola zum Frühstück gibt, freue sogar ich mich auf's Weckerklingeln. Mit jeder Menge Nüssen, Haferflocken, Chiasamen und einer Spur Kokos.
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Frühstück, Nachspeise
Land & Region: Amerikanisch, Britisch
Keyword: Chiasamen Rezepte, Frühstück Rezepte, gebackenes Müsli, Granola mit Kokos, Granola selber machen, Haferflocken Rezepte, Müsli selber machen, süßes Frühstück
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 281kcal
Autor: Jannik Degner

Zutaten

  • 375 g Haferflocken
  • 80 g Kokosraspeln
  • 40 g Chiasamen
  • 100 g gemischte Nüsse
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Erdnussöl
  • 3 EL Ahornsirup
  • 3 EL Honig
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 3 Prisen Prisen Salz
  • 1/2 Stück Tonkabohne
  • 1/2 TL Vanille gemahlen
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung

  • Zuerst vermengst Du in einer Schüssel die Haferflocken zusammen mit den Nüssen, Chiasamen und den Kokosraspeln.
  • Nun gibst Du je 2 EL Kokosöl und Erdnussöl hinzu. Außerdem kommen 3 EL Honig und 3 EL Ahornsirup sowie 1 EL Agavendicksaft dazu.
  • Gewürzt wird Dein selbstgemachtes Granola mit ½ fein gemahlenen Tonkabohne, etwas Vanillemark (oder Vanilleextrakt) und ½ TL Zimt. Außerdem kommen 3 Prisen Salz dazu. Alles miteinander vermengen.
  • Dein Granola wird nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben. Gut verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 160° Celsius Umluft rund 20 Minuten backen. Nach rund 8 Minuten einmal wenden, damit das Granola nicht zu dunkel wird.
  • Nun musst Du Dein Granola noch abkühlen lassen und kannst es anschließend luftdicht verschlossen mehrere Wochen aufbewahren.

Video

Nährwerte

Calories: 281kcal | Carbohydrates: 26g | Protein: 5g | Fat: 19g | Saturated Fat: 8g | Sodium: 22mg | Potassium: 180mg | Fiber: 5g | Sugar: 13g | Vitamin C: 1mg | Calcium: 54mg | Iron: 2mg

Wie kann ich mein Granola variieren?

Das Schöne am selbstgemachten Granola ist: Du bist total flexibel in der Auswahl an Nüssen, Samen und Früchten.

Nüsse und Kokoschips für Müsli

Ich habe mich für Haferflocken zusammen mit gemischten Nüssen, Chiasamen und Kokosraspeln entschieden. Aber es gibt unzählige weitere leckere Zutaten – wie zum Beispiel:

  • Cashewkerne
  • Flohsamenschalen
  • Leinsamen
  • Kürbiskerne
  • Walnüsse
  • Haselnüsse
  • Sesam
  • Macadamias
  • Kokosraspeln
  • Sonnenblumenkerne
  • Pekanüsse
  • Mandeln
  • Apfelstücke
  • getrocknete Cranberries
  • getrocknete Mango
  • Rosinen
  • getrocknete Himbeeren
  • Mandelmus
  • Kakao
  • Kakaonibs
  • Kardamom
  • und noch so vieles mehr …

Verrate mir Deine liebste Knuspermüsli Kombination! Schreibe gleich einen Kommentar.

Ich bin gespannt zu erfahren, welche Granola-Kombi Du am liebsten magst. Schreib‘ doch gleich einen Kommentar und lass‘ es mich wissen.

Und wenn Du noch mehr Frühstücksrezepte suchst, dann schau‘ Dir mal meine folgenden Leckereien an.

Overnight Oats
Overnight Oats
Kartoffel Tortilla in Stücken
Spanische Kartoffel-Tortilla
Das beste Granola selber machen - ganz schnell & einfach
Huevos rancheros

Außerdem würde ich mich riesig freuen, wenn Du auch gleich mal einen Blick auf meine anderen Profile im Social Web wirfst. Du findest meinen Foodblog beispielsweise auf Instagram, Facebook, Youtube oder Pinterest.

Bis dahin wünsche ich Dir viel Spaß beim Granola backen und wie immer einen guten & gesunden Appetit,

Dein Jannik

Das beste Granola selber machen - ganz schnell & einfach

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Erlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden. Alles klar

Datenschutz