Spaghetti aglio e olio – der italienische Klassiker

von Jannik Degner

Spaghetti aglio e olio ist ein echter Klassiker der italienischen Küche. In so ziemlich jedem Restaurant gibt es diese Pasta mit einer wirklich einfachen aber genialen Sauce aus Olivenöl, Petersilie, Knoblauch und Chili. In rund 15 Minuten steht dieses Gericht auf dem Tisch und ist damit eine echte Alternative zum Pesto aus dem Glas – wenn es mal wieder schnell gehen muss.

Im Video zeige ich Euch, wie ihr die Spaghetti aglio e olio schnell & einfach zubereiten könnt – und worauf ihr achten müsst.

Bei der Pasta aglio e olio kommt es auf die Zutaten an

Ein Kunstwerk ist die Pasta aglio e olio nun wirklich nicht – dafür aber ein geschmackliches Meisterstück.

Pasta aglio e olio

Allerdings gilt auch hier wie bei vielen Gerichten der italienischen Küche: Auf die Zutaten kommt es an. Daher wollen wir mal einen schnellen Blick darauf werfen, was Du brauchst. Und natürlich habe ich auch wieder meine bewährten Einkaufstipps für Dich am Start!

  • Pasta: Spaghetti sind der Klassiker, aber Du kannst auch Linguine oder sogar Tagliatelle nehmen. Ich empfehle Dir, Bronze-Pasta zu kaufen, da diese durch die raue Oberfläche die Sauce besser aufnimmt. Und bitte die gekochte Pasta direkt aus dem Topf zur Sauce geben, damit Du eine tolle Bindung zwischen Sauce und Pasta bekommst.
  • Olivenöl: Verwende hier am Besten ein natives Olivenöl extra vergine. Das Öl hat bei diesem Gericht eine entscheidende Rolle – daher lieber ein etwas teurerer Olivenöl kaufen. 😉
  • Knoblauch: Du kannst entweder ganz normalen Knoblauch verwenden. Etwas weniger knofi-mäßig wird es mit frischen Knoblauchzehen.
  • Chili / Peperoncini: Ich verwende für Spaghetti aglio e olio immer getrocknete Chilischoten. Im Original werden italiensche Peperoncini benutzt, die etwas milder sind.
  • Petersilie: Entweder Blattpetersilie oder krause Petersilie – dem Geschmack tut das keinen Abbruch. Wenn Du kein Petersilienfreund bist, kannst Du auch Basilikum nehmen.
  • Zitronen: Bitte Bio-Zitronen kaufen, denn diese haben mehr Saft. Wer es etwas frischer mag, kann die Zitronenscheiben auch kurz in der Pfanne mit anbraten und vor dem Servieren herausnehmen. Ich mag die Pasta aber lieber nur mit etwas Zitronensaft abgeschmeckt.
  • Parmesan: Du kannst einen mittelalten Parmesan nehmen oder noch besser Pecorino – einen Hartkäse aus Schafmilch.

Die Zutaten bekommst Du in jedem gängigen Supermarkt. Wenn Du einen italienischen Supermarkt bei Dir auf der Ecke hast, dann schau auch gern dort mal vorbei – mein Favorit ist Lübeck und Hamburg ist Andronaco. 😋🇮🇹

Das Rezept für Spaghetti aglio e olio ist wirklich leicht & schnell gekocht

Wenn es schnell gehen muss, ist eine Portion Pasta aglio e olio immer eine gute Wahl. Mein Vater hat das Pastagericht früher häufig beim Italiener um die Ecke gegessen – bei mir hat es es etwas länger gedauert bis ich mich rangetraut habe. Ich dachte mir immer: Was soll denn an so einer einfachen Sauce so toll sein – bis ich das Gericht dann mal bestellt habe.

Eine Portion Spaghetti aglio e olio

Ich war von Anfang an hin und weg und musste das sofort nachkochen. Es ist wirklich erstaunlich wie viel Geschmack aus so wenigen Zutaten herauszuholen ist – und wie einfach die Pasta aglio e olio zubereitet sind. Dazu ein kühles Glas Weißwein und Du bist garantiert im Pastahimmel!

Daher meine ausdrückliche Empfehlung an Dich: Probiere es unbedingt mal aus!

Eine Portion Spaghetti aglio e olio

Spaghetti aglio e olio

Dieses einfache Pastarezept kommt mit nur wenigen Zutaten aus. Du brauchst nur wenige Minuten, etwas Olivenöl, Knoblauch und Chili. Voller Geschmack zur schnellen Feierabendküche!
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Italienisch, Mediterran
Keyword: Nudeln mit Knoblauch, Pasta Knoblauchsauce, schnelle Pasta
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 896kcal
Autor: Jannik Degner

Zutaten

  • 300 g Pasta
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 2 Stück Chilischoten
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 70 ml Olivenöl
  • ½ Stück Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Pecorino

Zubereitung

  • Einen großen Topf mit Wasser für die Pasta aufsetzen. Die Petersilie grob hacken, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Die Chilischoten werden fein gehackt.
  • Die Pasta nach Packungsanweisung al dente garen.
  • In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und den Knoblauch darin rund 2 Minuten andünsten. Dann die Petersilie hinzugeben und ebenfalls andünsten.
  • Nun die Chilischoten oder Peperoncini dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
  • Die gekochte Pasta direkt aus dem Topf in die Pfanne geben und alles gut vermengen.
  • Mit frisch gemahlenen Pfeffer und geriebenem Parmesan oder Pecorino servieren.

Video

Nährwerte

Calories: 896kcal | Carbohydrates: 119g | Protein: 21g | Fat: 38g | Saturated Fat: 5g | Sodium: 16mg | Potassium: 497mg | Fiber: 6g | Sugar: 7g | Vitamin A: 597IU | Vitamin C: 74mg | Calcium: 51mg | Iron: 3mg

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Nachkochen und bin schon jetzt gespannt auf Deinen Kommentar, wie es Dir geschmeckt hat. Gerne kannst Du mir auch gleich auf Instagram, Youtube oder Pinterest folgen – dann hast Du viele leckere Rezepte, Ideen und Inspiration direkt in Deinem Newsfeed!

Wenn Du noch mehr italienische Rezepte suchst, dann schau Dir mal mein Lasagne Rezept an. Oder das Spaghetti Carbonara Originalrezept. Und falls Du doch lieber das oben angesprochene Pesto magst, dann mach doch ein grünes Basilikum-Pesto oder ein Pesto rosso einfach mal selber!

Buon appetito,

Jannik

Spaghetti aglio e olio - der italienische Klassiker

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Erlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden. Alles klar

Datenschutz