Gurkensalat mit Essig & Öl

von Jannik Degner

Ein klassischer Gurkensalat mit Essig & Öl ist nicht nur ein leichtes Sommeressen, sondern auch eine leckere Beilage zu Fisch, Bratkartoffeln oder Kartoffel-Rösti. Und er ist im Handumdrehen zubereitet.

Mein klarer Gurkensalat wird mit einem Dressing aus Essig, Öl, Zucker und etwas Dill angemacht – aber keine Sorge, Du kannst den Dill auch weglassen oder durch Petersilie ersetzen. Denn bekanntlich ist ja nicht jeder so ein Dill-Fan wie ich.

In diesem Rezept zeige ich Dir, wie Du einen klaren Gurkensalat mit Essig & Öl ganz schnell und einfach selber machen kannst. Viel Spaß dabei und wie immer natürlich einen guten Appetit.

Gurkensalat im Weckglas

Klassischer Gurkensalat mit Essig & Öl

Der klassische Gurkensalat wird mit einem leckeren Dressing aus Essig und Öl angemacht. Außerdem kommen dazu etwas frischer Dill und Zwiebeln.
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Beilage, Kleinigkeit, Salat
Land & Region: Deutsch
Keyword: Gurkensalat Dill, Gurkensalat Essig Öl, Gurkensalat Oma, klassischer Gurkensalat, Omas Gurkensalat
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Ruhezeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 336kcal
Autor: Jannik Degner

Zutaten

  • 1 Stück Bio-Salatgurke oder alternativ 4 Minigurken
  • 1 Stück Schalotte
  • 4 EL Kräuteressig
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Rapsöl
  • 4 Zweige Dill
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Die Salatgurke waschen und in dünne Scheiben schneiden. Das geht mit einem Küchenmesser, einer Küchenmaschine, einer Mandoline oder einem Küchenhobel.
  • Nun die Gurkenscheiben salzen und in einem Sieb rund 30 Minuten abtropfen lassen. Das Salz sorgt dafür, dass die Gurken Wasser verlieren und somit noch mehr Aroma bekommen.
  • In der Zwischenzeit das Dressing für den Gurkensalat ansetzen. Dazu verrührst Du 4 EL Essig, 3 EL Zucker, etwas Salz und Pfeffer. Dann kommt das Rapsöl dazu. Nochmals umrühren.
  • Nun den Dill – sofern Du Dill magst – und die Schalotte fein hacken und ebenfalls zum Dressing geben.
  • Die Gurkenscheiben mit dem Dressing vermengen und umrühren. Dann kannst Du den Gurkensalat servieren.

Notizen

Der Gurkensalat schmeckt noch besser, wenn Du ihn am Vortag zubereitest und im Kühlschrank über Nacht ziehen lässt.

Nährwerte

Calories: 336kcal | Carbohydrates: 47g | Protein: 2g | Fat: 15g | Saturated Fat: 1g | Sodium: 11mg | Potassium: 492mg | Fiber: 3g | Sugar: 42g | Vitamin A: 216IU | Vitamin C: 12mg | Calcium: 42mg | Iron: 1mg

Gurkensalat als idealer Begleiter zu Fisch

Ich mag diesen klaren Gurkensalat besonders gerne zu Fisch. Ob nun zur gebratenen Scholle, gedünstetem Fischfilet oder Räucherfisch – Gurkensalat geht immer. Auch die Kombination mit Bratkartoffeln ist echt lecker und gehört zu meinen Favoriten.

Am liebsten mache ich den Salat mit Bio-Gurken oder Minigurken, die Du beim Lebensmittelhändler oder auf dem Wochenmarkt kaufen kannst. Diese sind noch aromatischer und geschmackvoller als die konventionellen Gurken aus dem Gewächshaus.

Klarer Gurkensalat Rezept

Dazu überzeugt der klare Gurkensalat auch auf anderer Linie:

  • er ist super einfach & schnell zuzubereiten
  • Du kannst den Gurkensalat ideal vorbereiten
  • der Salat ist gesund und lecker

Für die Zubereitung verwende ich gern einen Food Processor* – damit kannst Du die Gurken innerhalb von wenigen Sekunden in dünne Scheiben hobeln. Alternativ geht das aber natürlich auch mit einem Küchenhobel oder einem scharfen Messer.

Und noch ein Tipp: Wenn Du mal eine andere Variante ausprobieren möchtest, dann mache doch mal einen Gurkensalat mit Sahne. Da scheiden sich ja die Geister, welche Version nun die besser ist. 😋

Im Sommer auch lecker zum Grillbufffet

Aber nicht nur zu Fisch ist ein Gurkensalat mit Essig & Öl ein passender Begleiter. Auch beim Grillbuffet im Sommer ist dieser einfache Gurkensalat sehr erfrischend. Oder Du füllst den Salat in kleine Weckgläser (wie auf dem Foto) und servierst ihn bei einem Brunch oder einem anderen Buffet.

Statt Dill kannst Du im Sommer auch wunderbar Minze verwenden -das gibt Deinem Gurkensalat eine frische, kühle Note.

Gurkensalat im Weckglas

Für alle, die keinen Dill mögen: Du kannst den Dill selbstverständlich weglassen oder durch fein gehackte Petersilie oder durch Schnittlauch ersetzen. Ich finde aber, Dill und Gurkensalat gehören einfach zusammen. Daher sind meine beiden Rezepte auch mit dem Kraut verfeinert. Aber Dein Geschmack geht natürlich vor …

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und freue mich auf Deinen Kommentar, wie Dir der klassische Gurkensalat mit der Vinaigrette geschmeckt hat. Wenn Du noch mehr Inspirationen suchst, dann schau Dir mal meinen Caesar’s Salad an. Ein anderer toller Beitrag zum Buffet ist auch ein selbst gemachter Bulgursalat. Oder Du probierst einmal den griechischen Bauernsalat.

Es würde mich sehr freuen, wenn Du mir gleich auch auf Instagram, Youtube oder Pinterest folgst – auch dort bin ich am Start und teile leckere Rezepte mit Dir. 😋

Einen guten Appetit wünscht Dir,

Jannik

Gurkensalat mit Essig & Öl

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Bewerte dieses Rezept




Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Erlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden. Alles klar

Datenschutz